„Kinder heben die Maus von der Matte hoch, um bei einem Zeichenprogramm den Cursor auf dem Bildschirm nach oben zu schieben. Dies ist der erste Schritt in die dritte Dimension“, so Olaf Barski. Barski Design hat das Zeichengerät Cyberstone gemeinsam mit dem Frauenhofer IGD als Teil einer Serie konzipiert.

Statt mit einem 3D Programm auf dem Bildschirm ermöglicht Cyberstone, mit freier Hand im Raum zu zeichnen. Ein kamerabasiertes Tracking-System ortet über Infrarot die Position des Tools und unterstützt die perspektivisch korrekte 3D-Darstellung. Dies gilt auch für andere 3D-Eingabegeräte: Cyberstilo, Tape-Finger und PIP-Personal Interactive Panel.

Barski Design mit Fraunhofer IGD, Italdesign Giugiaro, Elasis/Fiat Group

3 barski design fraunhofer consumer electronics 3d eingabegeraete cyberstone
2 barski design fraunhofer consumer electronics 3d eingabegeraete cyberstilo
7 barski design fraunhofer consumer electronics 3d eingabegeraete tapefinger
6 barski design fraunhofer consumer electronics 3d eingabegeraete
5 barski design fraunhofer consumer electronics 3d eingabegeraete pip
top button